Die Praxis des Herzensgebets

Dienstag, 19. März 2019, 19:30 Uhr

 

Nicht nur mit dem Kopf, sondern mit der ganzen Existenz beten – darum geht es im Herzensgebet. Durch das fortwährende Wiederholen des Gebetsverses wandert das Gebet bis ins Herz hinein und es verbindet sich mit der natürlichen Bewegung des Atems. Auf diesem Weg kann es gelingen, Gottes Spuren im Alltag aufzudecken. 

Entstanden ist das Herzensgebet in der Wüste des Sinai. Von dort wanderte es über Athos in die orthodoxe Kirche Russlands. Im 19.Jahrhundert wurde es im Westen bekannt.

An diesem Abend wird das Herzensgebet theoretisch vorgestellt und praktisch eingeübt.

Dr. Hans-Joachim Tambour, Studienleiter der Akademie St. Paul

 

Katholisches Gemeindehaus Neuenhain, Pfarrstr. 4